Presse

Luft- und Raumfahrt: „Die Vernetzung von Start-ups und der etablierten Wirtschaft bietet Chancen für beide Seiten!“

Britgitte Zypries zur zweiten StartUp Night!

 

Berlin. 21. Februar 2017. (mediap). Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Brigitte Zypries, eröffnet heute Abend die zweite StartUp Night! Luft- und Raumfahrt im Bundeswirtschaftsministerium. Diese Netzwerkveranstaltung bringt Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche mit Start-ups zusammen.

 

Bundeswirtschaftsministerin Zypries: „Die Luft- und Raumfahrt ist eine Schlüsselbranche für den Technologiestandort Deutschland. Sie trifft heute auf innovative Start-ups, deren Gründerinnen und Gründer mit neuen Ideen überraschen und überzeugen. Diese Vernetzung von Start-ups und etablierter Wirtschaft bietet große Chancen für beide Seiten!“

 

Die StartUp Night! Luft- und Raumfahrt bietet jungen Unternehmen die Gelegenheit sich mit Präsentationen und in der begleitenden Ausstellung Industrieunternehmen, Branchenverbänden und Förderinstitutionen vorzustellen. Zugleich können die etablierten Firmen der Branche innovative Start-ups als potentielle Kooperationspartner kennenlernen. Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich auch an Unternehmen aus anderen Branchen, die ihre Lösungen in der Luft- und Raumfahrt einbringen wollen.

 

Die StartUp Night! Luft- und Raumfahrt wird vom Bundeswirtschaftsministerium in Kooperation mit den Branchenverbänden BDLI und Bitkom und den Dronemasters ausgerichtet. Die erste BMWi-StartUp Night fand am 3. November 2015 statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s