Presse, Rhein-Pfalz-Kreis

Führungswechsel in der Leitung des Kreis-Seniorenbeirat

Führungswechsel in der Leitung des Kreis-Seniorenbeirat



Bärbel Fritsch hat das Amt als Leitung des Kreis-Seniorenbeirat im Rhein-Pfalz-Kreis vor kurzem übernommen. Die bisherige Leitung, Franz Schweder, wurde für seine langjährigen Verdienste geehrt. Foto: jsrpk

Ludwigshafen. (red). 6. Oktober 2010. Der Seniorenbeirat des Rhein-Pfalz-Kreis steht seit kurzem unter neuer Leitung: Nach fünfeinhalb Jahren gab Franz Schweder (80) den Vorsitz aus Altersgründen ab. Die Nachfolge übernahm seine bisherige Stellvertreterin Bärbel Fritsch (65). Beide wohnen in Limburgerhof.

In Würdigung seiner Verdienste wurde Schweder von den Mitgliedern des Gremiums bei gleicher Gelegenheit zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Ganz aus der aktiven Arbeit zurückziehen will er sich allerdings nicht, sondern seine bisherigen Mitstreiter weiter mit Rat und Tat unterstützen.

Kreisbeigeordnete Rosemarie Patzelt bedankte sich auch im Namen von Landrat Clemens Körner und der anderen Mitglieder des Kreisvorstandes für das große Engagement Schweders, der sei Amt im Februar 2005 übernommen hatte und im Oktober 2009 wiedergewählt worden war. Er habe seine vielfältigen und arbeitsintensiven Aufgaben vorbildlich wahrgenommen, sich immer wieder neuen Themen gewidmet und überparteilich agiert. Mit Blick auf die neue Führung meinte Beigeordnete Patzelt, dass die Bedeutung des Kreis-Seniorenbeirates angesichts der demographischen Entwicklung weiter wachsen werde. Zum neuen „Vize“ wählten die Mitglieder übrigens Reinhard Roos (63) aus Böhl-Iggelheim.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s