Deutschland

Archiv 2008: Nach Tötung von zwei Kindern: 37-jährigen Tatverdächtigen festgenommen

Archiv 2008: Nach Tötung von zwei Kindern: 37-jährigen Tatverdächtigen festgenommen

Ludwigshafen. (red). 28. Juni 2008. Nach dem ein 37jähriger Mann aus Ludwigshafen seine zwei Kinder getötet hat und seine Ehefrau schwer verletzte, wollte sich der mutmaßliche Täter offenbar selbst töten.

Über Jogger erfuhr die Polizei heute gegen 11.30 Uhr, dass im Bereich des Willersinn-Weihers In Ludwigshafen am Rhein ein verletzter Mann liegen würde.

Beamte fanden dies kurze Zeit später bestätigt. Es handelt sich bei ihm um den 37-Jährigen, der in dringendem Verdacht steht, in der vergangenen Nacht seine beiden Kinder getötet und seine Ehefrau schwer verletzt zu haben.

Er wurde mit stark blutenden Wunden in ein Krankenhaus eingeliefert und schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt davon auszugehen, dass er versucht hat sich umzubringen.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Zum Hintergrund:

Notruf bei Polizei: Mann sagt er habe seine ganze Familie umgebracht

Ludwigshafen am Rhein. (red). 28. Juni 2008. Kurz vor 1 Uhr am 28. Juni 2008, wurden in einem Anwesen in der Notwendesiedlung in Ludwighafen ein 4-jähriges Mädchen und ein 12-jähriger Junge tot aufgefunden, die Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sind.

Ihre 33- Jahre alte Mutter wurde schwerstverletzt ebenfalls in dem Anwesen gefunden und in ein Krankenhaus eingeliefert .Sie schwebt derzeit nicht mehr in Lebensgefahr.

Um 00.42 Uhr hatte ein Mann über Notruf der Polizei mitgeteilt, dass er seine ganze Familie umgebracht habe.

Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen richtet sich ein Tatverdacht gegen den 37-jährigen Familienvater, dessen Aufenthaltsort nicht bekannt ist.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen durchsuchten bis ca. 05.30 Uhr drei Dutzend Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte den weiteren Bereich der Notwendesiedlung, ohne den Gesuchten finden zu können.

Bei diesen Maßnahmen waren die Diensthundestaffel und der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Polizei
3mnewswire.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s